• Angela Blewaska

Rasseportrait: Havaneser

Im Juli hatte ich die wunderbare Gelegenheit, eine Havaneserzucht zu besuchen und einen Wurf entzückender Welpen zu fotografieren. Mama Micky hat im Mai 7 gesunde Welpen zur Welt gebracht, davon 5 Hündinnen und 2 Rüden - einer süßer als der andere! Bei Züchterin Nadja fand ich ideale Bedingungen für die Aufzucht. Die Welpen wachsen mit Kindern und anderen Hunden im Familienverband auf, sind von Anfang an Alltagsgeräusche gewöhnt und bestens sozialisiert.

Der C-Wurf von der Pfötchenbande

Wesen

Ich habe selten eine Hundebande erlebt, die sich über Besuch so doll freut. Sofort haben mich alle an der Tür überschwänglich begrüßt und auch während des Shootings haben die Hunde immer meine Nähe gesucht und wollten gestreichelt werden oder spielen. Man kann den Havaneser wirklich als fröhlichen und aufgeweckten Hund bezeichnen, der sich auch hervorragend als Familienhund und für das Zusammenleben mit Kindern eignet. Doch trotz seiner Größe sollte man seinen Spieltrieb und Bewegungsdrang nicht unterschätzen, Havaneser sind sehr aktiv und müssen körperlich und geistig ausgelastet werden.

Cloe von der Pfötchenbande

Pflege

Der Havaneser besitzt kaum Unterwolle, dafür aber bis zu 18cm langes und sehr pflegeintensives Deckhaar. Das Fell der Welpen ist lockig, im Erwachsenenalter ist es aber meist glatt mit manchmal leichter Lockenbildung. Für Ausstellungshunde ist es nicht zulässig, die ursprüngliche Fellform zu verändern. Viele lassen jedoch das Fell beim Hundefriseur regelmäßig in Form bringen. Vor allem das Stirnhaar - welches die Augen meist komplett verdeckt - wird oft gekürzt. Alternativ kann man es mit einer Spange oder einem Gummi nach oben halten, um dem Hund freie Sicht zu ermöglichen. Das Bürsten sollte schön in Welpenalter regelmäßig geübt werden.


Farbe

Reinweiße Havaneser sind eher selten. Häufige Farben sind falbfarben, havanna-braun, tabakfarben, rotbraun oder schwarz - meist mit wolkigen oder fleckigen Mustern mit vielen unterschiedlichen Schattierungen.



Größe:

Der Haveneser wird zwischen 20-30cm groß und wiegt zwischen 4-8kg.


Herkunft:

Die Rasse der Haveneser stammt aus dem Mittelmeerraum (Italien/Spanien) und gelangte von dort aus als "Havana Silk Dog" nach Kuba. Im aufkommenden Kommunismus war diese Rasse als Symbol für Luxus und Kapitalismus wenig beliebt. Der Erhalt der Rasse ist einigen Exil-Kubanern zu verdanken, die die Hunde in die Vereinigten Staaten mitnahmen und sich von dort aus wieder weltweit ausbreiten konnten.


FCI Standard:

Der Havaneser wird auch "Bichon Havanais" bezeichnet und gehört zusammen mit den Maltesern, Bolognesern und Bichon frisé zur Gruppe der Bichons (franz. Schoßhund). Er gilt als Gesellschafts- und Begleithund und gehört zur Gruppe 9 der FCI-Klassifikation, Sektion 1.1.


Vielen Dank an die Havaneser von der Pfötchenbande aus Willich, die mir einen tollen Einblick gewährt haben!

https://www.von-der-pfoetchenbande.de/





© 2018 by  Angela Blewaska  |   IMPRESSUM   |   AGBs  |  Datenschutzerklärung

Keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG.